Arbeitgeberlexikon


Wird Arbeitnehmern anlässlich und während eines außergewöhnlichen Arbeitseinsatzes, z.B. während einer außergewöhnlichen betrieblichen Besprechung oder Sitzung im ganz überwiegenden betrieblichen Interesse, an einer günstigen Gestaltung des Arbeitsablaufs ein Arbeitsessen unentgeltlich oder teilentgeltlich überlassen ist dies im Rahmen der Freigrenze von 60 € steuerfrei (R 19.6 Abs. 2 LStR 2015).

Wird die Freigrenze überschritten, ist der Gesamtbetrag nicht mehr steuerbegünstigt.

Darüber hinaus sind Getränke und Genussmittel, die Sie ihren Arbeitnehmern zum Verzehr im Betrieb unentgeltlich oder verbilligt überlassen ohne wertmäßige Begrenzung steuerfrei.

Steuerlich begünstigt ist nur der Verzehr im Betrieb. Werden etwa Getränke zum privaten Verzehr zu Hause überlassen, ist deren Wert als Sachbezug steuerpflichtig. Im Falle das Hausverzehrs kann die monatliche  44-€-Freigrenze eingreifen und, falls die Waren im Betrieb hergestellt werden, der Rabattfreibetrag von 1.080 € je Kalenderjahr.

Stand 02/2016

lohn-ag.de AG

https://lohn-ag.de/images/logos/logo-web.png

Flugstr. 15 - D-76532 Baden-Baden

+49 7221 39399-10

info@lohn-ag.de